HauptpunktUeberunsoben.JPG

Wohnbaugruppe Augsburg Museum

Bildergalerie Oefen im MuseumToilettenschuessel

Wohnbaugruppe Augsburg Museum

Wotan und Walküre stehen friedlich nebeneinander. Gemeint sind selbstverständlich nicht die richtigen germanischen Gottheiten, sondern gleichbenannte historische Öfen und Heizmöbel, die einst einzigen Wärmequellen Augsburger Sozialwohnungen.

Diese und andere Ausstattungsgegenstände hat die Wohnbaugruppe Augsburg "gehegt" und "gepflegt" und in einem Museum gesammelt.

Zweck der in der Bundesrepublik einzigartigen Sammlung ist, die "begreifbare" Entwicklung der Wohnkultur der letzten 100 Jahre zu dokumentieren und zu bewahren. Die Sammlung ist Zeugnis über die Veränderung des Wohnens. So sind beispielsweise Kohlebadeöfen, Porzellanzugklöppel oder Vollmessingtürgriffe längst aus den Wohnungen verschwunden. Kulturhistorisch präzisiert reichen die Exponate im Wesentlichen von der Gründerzeit und dem Jugendstil über die "Neue Sachlichkeit" bis hin zum sogenannten Gelsenkirchener Barock der 50er Jahre.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

OK